Zur Startseite

Galerie-Index

Teilindex l

Ledum palustre

Ledum palustre - der Sumpfporst

Die Blüte erscheint meist für nur kurze Zeit im Mai. Sie steht mit ihrem filigranen Aussehen sehr im Gegensatz zur restlichen Pflanze.

 

Hauptanwendungsgebiete von Ledum sind:

- Stich- oder Bißverletzungen (Insektensiche, auch Abszesse nach Injektionen)

- Folgen von Verletzungen der Augen (Prellung, aber auch Stichverletzung /Operationen am Auge)

- Rheumatische Beschwerden die (charakteristisch!) von den Füßen aufsteigen .

- Gichtische Beschwerden, PCP

- Alkoholismus (mit gichtischen Beschwerden im Hintergrund)

- Keuchhusten (die Kinder versteifen sich vor den Attacken, überstrecken sich und häufig tritt (helles) Nasenbluten auf).

 

Charakteristisch:

- Betroffene Körperteile sind kalt / schlecht durchblutet, was die Kranken aber nicht empfinden.

- Verletze Bereiche bleiben lange Zeit dunkel verfärbt, werden zum Teil livide - grün.

- Allgemeiner Mangel an Lebenswärme; trotzdem Besserung der Beschwerden durch kalte Anwendungen.

- Brennende Schmerzen durch äußere Wärme.

- Leichtes Verstauchen der Füße

<< zurück

nach oben