Zur Startseite

Galerie-Index

Teilindex l

Lemna minor

Laminum album - die weiße Taubnessel

Die "Kleine Wasserlinse" ist eine in Europa heimische Pflanze. Die Endglieder ihrer Stengel liegen an der Wasseroberfläche. Lemna minor braucht ruhiges Wasser. Man findet die Pflanze in stillen Uferzonen kleiner Teiche und Gewässer.

Zur Arzneiherstellung wird die ganze Pflanze benutzt.

 

Wirkungsschwerpunkt: Schleimhäute des Nasen- und Rachenbereichs.

Symptome:

- Kopf- und Augenschmerzen bei regenerischem Wetter.

- Ü b l e r G e r u c h aus der Nase bei gleichzeitigem Verlust des Geruchsinns.

- Der Schleim, der aus der Nase abgesondert wird ist von gelblicher Farbe und übelriechend.

- Übelriechender Schleim tropft aus den hinteren Nasengängen in den Rachen.

- Bildung von Krusten in den Nasenlöchern.

- Stockschnupfen < bei feuchtem Wetter.

- Ekeliger Geschmack im Mund, < morgens nach dem Aufstehen.

- Trockenheit des Rachens und des Kehlkopfes.

- Schmerzen mit Rumpeln im Abdomen. Geräuschvolle Entleerung durchfälliger Stühle.

- Neigung zu Durchfall, < morgens

- Schnarchen im Schlaf

 

Modalitäten:

Schlechter bei feuchtem Wetter, besonders bei heftigem Regenstürmen.

 

Therapeutische Hinweise:

Lemna minor ist ein wichtiges Mittel bei Polypen des Nasen-Rachen-Raumes (vgl. Calc., Calc-p., Sang. und Teucr.). Es normalisiert die Tätigkeit der Nasenschleimhäute und kann bei übermäßiger Schleimproduktion wie bei atrophischer Rhinitis angezeigt sein.

Nach Voorhoeve setzte T. Cooper bei Polypen Lemna minor lokal und nur als Einzelgaben eines einzelnen Tropfen seiner Tinktur ein und wartete dann Monate ab. Dabei ist zu bedenken, daß er seine Mittel nach der Arborivital-Methode herstellte und damit andere Vorgehensweisen entwickelte, als es mit normalen Tinkturen möglich ist.

 

Vergleichsmittel:

Calc., Calc-p. Sang. und Thuja bei Polypen

Brom., Dulc. bei chronischem Schnupfen < durch feuchtes Wetter.

 

Literatur:

- Boericke, W; Handbuch der homöopathischen Materia medica; Haug-Verlag 1994

- Rehmann, A; Handbuch der homöopathischen Arzneibeziehungen; Haug-Verlag, 2000

- Voorhoeve, J; Arzneiwirkungslehre neuerer homöopathischer Heilmittel; Verlag Willmar Schwabe, Leipzig, 1910

nach oben