Zur Startseite

Galerie-Index

Teilindex l

Leptandra

Leptandra - der viriginische Ehrenpreis

Der Virginischer Ehrenpreis gehört in die Familie der Scrophulariaceen.

Die Pflanze ist den feuchten Wäldern Nordamerikas, aber auch in Sibirien heimisch. Zur Arzneiherstellung wird die frische Wurzel der Pflanze benutzt.

Leptandra wurde von den ersten Siedlern aus der indianischen Medizin übernommen, wo es als Abführmittel, bei Störungen des Gallenflusses, bei typhoiden Fiebern und als Arznei zur Blutreinigung Verwendung fand. J.C. Burnett bezeichnete diese Arznei als "das Quecksilber der Eklektiker" und sagt, es ähnele in seiner Wirkungsweise Chelidonium. Rechtsseitige Lungenentzündungen wurde durch diese Arznei geheilt.

Der Wirkungsschwerpunkt ist die Leber.

Eli Jones setzte Leptandrin gerne zusammen mit Nux vomica und Hydrastis bei Krebserkrankungen ein. Nach C.M. Boger kann die Arznei bei Gallensteinen hilfreich sein.

Weitere klinische Indikationen sind:

- Hepatitis, akute gelbe Atrophie der Leber.

- Blutende Hämorrhoiden.

- Dünne, weiche und sich spaltende Nägel.

 

nach oben

weiter >>