Zurück zum Artikelindex

Zurück zur Startseite

Carroll Dunham

(1828 - 1877)

Carrol Dunham

zählt wie Hering und Lippe zu den großen Homöopathen im Amerika des 19. Jahrhunderts.

Er lehrte die Homöopathie und sorgte als Präsident des American Institute of Homoeopathy lange Jahre für die Verbreitung der Homöopathie in Amerika.

Dunham ist Autor dreier Bücher, die von reichem homöopathischen Wissen und Erfahrung zeugen und mit einer klaren, schönen Sprache geschrieben sind.

Carroll Dunham wurde nur 48 Jahre alt. Er hatte sich wegen seiner bereits angegriffenen Gesundheit an den Lake Superior zurückgezogen. Doch erkrankte er dann an einer Diphtherie, der eine schwere Bronchitis und danach wahrscheinlich eine Malaria-Infektion folgten. Es entwickelte sich dann eine Nierenerkrankung, an der er wahrscheinlich schließlich verstarb.

 

Dunham war neben seinen Publikationen auch wegen seiner selbst hergestellten Homöopathika bekannt, die eine sehr kräftige Wirkung besitzen (noch heute). Dunham hatte sich eine alte Wassermühle gekauft und auf dem Schlagwerk der Mühle seine zu potenzierenden Arzneien befestigt. Durch die große Wucht der "Potenziermaschiene" entfalteten diese Mittel eine sehr kräftige Wirkung. Die Dunham-Arzneien wurden vor wenigen Jahren wiederentdeckt und z.T. weiter aufpotenziert, so daß ihre Wirksamkeit auch nach so viele Jahre von mehreren Homöopathen nachgeprüft werden konnte.

 

Lebensdaten

Carroll Dunham wurde am 29.10.1828 in New York geboren, studierte in Columbia und New York und graduierte 1850. Er starb am 18.02.1877 auf seinem Landsitz, in Irvington - on - Hudson (nahe New York)

 

Puplikationen:

- How To Take The Case.

- Homoeoopathy the Science of Therapeutics. (1877)

- Lectures on Materia Medica. (1879)

Aconit, Aconitum, Arnika, Aurum,Arzneimittel, Arznei, Arzneiprüfung, Belladonna, Bryonia, Hahnemann

Bönninghausen, Boenninghausen, Allen, Kent, Schmidt, Organon, Medikament, Miasma, Miasmen

- Aconit,  Aconitum, Arnika, Aurum,Arzneimittel, Arznei,  Arzneiprüfung, Belladonna, Bryonia, Hahnemann

  Nebenwirkung, Impfen,  Impfung, Sykose, Sykosis, Syphilis, Syphilinie, Tuberkulinie, hereditär,  hereditaer, Vergiftung, Fluor, Jodum, Mercurius

Zurück zum Artikelindex

Zurück zur Startseite